12 Gute Gründe für eine Umschulung

und Argumente, damit sie auch gefördert wird

Inhaltsverzeichnis

Gesundheitliche Umstände, Unzufriedenheit mit der aktuellen Arbeitsstelle oder der Wunsch nach einer neuen Herausforderung – es gibt viele Gründe, warum Menschen einen Berufswechsel in Betracht ziehen. Am Ende winken bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Möglichkeit auf den Einstieg in den Traumberuf.

Doch lohnt sich der Schritt? Dieser Beitrag hilft Ihnen, die Antwort auf diese Frage zu finden. Wir listen die Vorteile einer beruflichen Neuorientierung objektiv auf. Sollten Sie sich letztlich für eine Umschulung entscheiden, helfen Ihnen unsere Tipps bei der erfolgreichen Beantragung einer Förderung bei der Agentur für Arbeit.

12 Gute Gründe für Sie

Neue Herausforderungen meistern

Im Rahmen einer Umschulung haben Sie die Möglichkeit, sinnvoll auf Ihren bisherigen Qualifikationen aufzubauen und diese zu erweitern. Ein Weg, an deren Ende Sie mit einem intensiven Erfolgsgefühl belohnt werden.

Über sich hinauswachsen

Viele verborgene Talente entdeckt der Mensch erst, wenn er sie einsetzen muss. Eine berufliche Umorientierung erlaubt Ihnen, Ihr wahres Potenzial auf dem Arbeitsmarkt zu entfalten.

Sich vor dem Verlust des Arbeitsplatzes schützen

Unsere Gesellschaft unterliegt einem stetigen Wandel, der auch in der Wirtschaft nicht ohne Folgen bleibt. Der Wechsel in eine zukunftssichere Branche sichert Ihre Existenz und nimmt Ihnen die Angst vor dem Arbeitsplatzverlust.

Attraktivität für Arbeitgeber erhöhen

Indem Sie sich beruflich neu orientieren, stellen Sie drei wesentliche Fähigkeiten unter Beweis: Flexibilität, Lernbereitschaft und Durchhaltevermögen. Eigenschaften, die auf dem heutigen Arbeitsmarkt Gold wert sind.

Finanzielle Freiheit genießen

Eine Erweiterung der Qualifikation schlägt sich auf Ihr Arbeitsentgelt nieder. Mit einer Umschulung entkommen Sie dem Niedriglohnsektor und erfüllen sich Träume, die bisher in weiter Ferne lagen.

Bildungslücken füllen

Fehlende Grundkenntnisse in Mathematik, Fremdsprachen oder Kommunikation sind ebenfalls gute Gründe für eine berufliche Umschulung. Auf diese Weise können Sie Defizite in angemessener Zeit nachholen.

Das Wissen aktualisieren

IT-Kenntnisse sind in unserer Zeit der Digitalisierung unverzichtbar. In einer Umschulung können Sie sich grundlegendes und erweitertes EDV-Wissen aneignen, um den Anschluss an den technischen Fortschritt nicht zu verlieren.

Den Fachkräftemangel ausnutzen

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist in Deutschland momentan so hoch wie nie zuvor. Wenn Sie über die erforderlichen Zertifikate verfügen, erreichen Sie auf der Karriereleiter ungeahnte Höhen.

Die Weiterbildung auf die Lebenssituation abstimmen

Umschulungen werden von Menschen absolviert, die mitten im Leben stehen. Viele Bildungseinrichtungen bieten daher flexible Zeitmodelle an, sodass Sie Ihre berufliche Neuausrichtung mit Ihren familiären Verpflichtungen vereinbaren können.

Angebote der Agentur für Arbeit nutzen

Durch die Förderung der Arbeitsagentur ist Ihr finanzielles Risiko bei einer Weiterqualifizierung gering. Neben dem Bildungsgutschein gibt es auch regionale Förderprogramme, mit denen Sie Ihre Umschulung problemlos finanzieren können.

Kontakte knüpfen

Networking ist in der heutigen Arbeitswelt entscheidend, um Ihre Karrierechancen zu verbessern. Neben Mentoren-Programmen seitens der Bildungsstätte profitieren Sie auch vom Austausch mit Gleichgesinnten während der Umschulung.

Das große Angebot an Umschulungs-berufen nutzen

In den vergangenen Jahren ist die Auswahl an Umschulungsberufen deutlich gestiegen. Ein Umstand, den Sie für Ihren beruflichen Werdegang nutzen sollten.

Gute Gründe, damit Ihre Umschulung vom Arbeitsamt gefördert wird

Sie haben sich mit den Vorteilen einer beruflichen Neuorientierung befasst und für den Schritt entschieden? Dann lohnt es sich, die Förderung der Agentur für Arbeit in Anspruch zu nehmen. Wichtig zu wissen: Hierbei handelt es sich um eine Kann-Leistung. Die Sozialgerichte haben durch die Ausarbeitung von Entscheidungskriterien zwar den Rahmen gesetzt, die Auslegung im Einzelfall obliegt jedoch der zuständigen Sachbearbeiterin beziehungsweise dem Sachbearbeiter. Mit den folgenden Gründen für eine berufliche Umschulung erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen positiven Bescheid jedoch deutlich.

Die Umschulung beendet oder verhindert Ihre Arbeitslosigkeit

Ziel der Arbeitsagentur ist, Sie auf dem Arbeitsmarkt zu halten beziehungsweise wieder einzugliedern. Bei mangelnder Qualifikation oder gesundheitlichen Einschränkungen in Ihrem erlernten Beruf ist dies schwierig. In diesen Fällen entscheidet die Agentur für Arbeit oft für eine Umschulung, sofern diese Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht. Wichtig ist, dass Ihr neuer Beruf Ihnen die langfristig Ihren Lebensunterhalt sichert.

Die Umschulung ermöglicht Ihnen das Nachholen eines Abschlusses

Vorkenntnisse besitzen Sie auch dann, wenn Sie Ihre Ausbildung oder Ihr Studium kurz vor Ihrem Abschluss abgebrochen haben. Für viele Arbeitgeber ist das fehlende Abschlusszertifikat allerdings ein Grund, Ihnen keine Chance zu geben. Hier kann eine berufliche Umschulung helfen. Indem Sie Ihre Vorbildung nutzen, können Sie Ihren Abschluss in einem verkürzten Modell nachholen und somit die notwendige Qualifikation nachweislich erwerben.

Die Umschulung bringt Ihr Wissen auf den neuesten Stand

Dies ist vor allem in der IT-Branche ein guter Grund, eine Förderung der Umschulung bei der Agentur für Arbeit zu beantragen. Wenn Sie im gehobenen Alter sind, können Sie Ihrem veralteten Abschluss auf diese Weise einen modernen Anstrich verpassen. Arbeitgeber sehen es gerne, wenn erfahrene Kräfte Ihre Kenntnisse kontinuierlich erweitern. Ihre Berufschancen sind nach erfolgreicher Beendigung der Umschulung entsprechend hoch.

Die Umschulung lindert Ihre gesundheitlichen Beschwerden

Nur gesunde Arbeitskräfte können produktiv arbeiten. Zudem ist es auch in Ihrem eigenen Interesse, eventuelle körperliche oder mentale Einschränkungen bei der Berufswahl zu berücksichtigen. Ist Ihnen die Ausübung Ihres erlernten Berufs aufgrund von Beschwerden nachweislich nicht mehr möglich, entscheidet die Agentur für Arbeit bei Vorliegen entsprechender Atteste oft für die Förderung.

Die Umschulung füllt eine Bedarfslücke in einer bestimmten Branche

Die Gründe für eine Umschulung über die Arbeitsagentur müssen nicht immer bei Ihnen liegen. In manchen Branchen herrscht ein dramatischer Mangel an Fachkräften. Falls Sie durch Ihre berufliche Neuausrichtung in diesen Sektor wechseln möchten, stehen Ihre Chancen gut. Ihre persönliche und fachliche Eignung spielt aber dennoch eine Rolle bei der Beurteilung.

Mit welchen Gründen bekomme ich am besten einen Bildungsgutschein für meinen Umschulungs-Traumberuf?

Für die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter des Arbeitsamts zählen bestimmte Faktoren bei der Entscheidung über Ihren Antrag. Emotionale Argumente – wie die Unzufriedenheit mit den Kollegen oder der Höhe des Gehalts – sind wenig zielführend. Stattdessen zählen Fakten, die eine erfolgreiche Beendigung der Umschulung und eine Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt schließen lassen.

Wesentliche Fragen sind:

Je mehr dieser Fragen Sie mit „Ja“ beantworten können, desto wahrscheinlicher erhalten Sie die Förderung durch die Agentur für Arbeit. Die vorgenannten Punkte sind auch gute Argumente für das persönliche Beratungsgespräch, an dem Sie bei einer Umschulung über das Arbeitsamt teilnehmen müssen.

Fazit

Die Entscheidung zu einer Umschulung fällt vielen Menschen nicht leicht. Zu groß ist die Angst, einen falschen Schritt zu machen und die eigene Karriere in die falsche Richtung zu lenken. Dank zeitgemäßer Umschulungsprogramme und einem umfangreichen Förderungsangebot durch die Agentur für Arbeit ist diese Befürchtung jedoch unbegründet. Die flexiblen Zeitmodelle erlauben Ihnen die Abstimmung der beruflichen Neuorientierung auf Ihre individuellen Lebensumstände. Im Internet können Sie sich über die Anforderungen und den Tätigkeitsbereich Ihres gewünschten Umschulungsberufs genau informieren. Grund genug, den Berufswechsel zu wagen und auf dem Arbeitsmarkt durchzustarten.

Häufige Fragen

Die Bewilligung oder Ablehnung der Förderung Ihrer Umschulung ist eine Einzelentscheidung, in die viele unterschiedliche Faktoren fließen. Wenn Ihre Umschulung von der Rentenversicherung abgelehnt wurde, sollten Sie diese Punkte systematisch durchgehen und – sofern möglich – Anpassungen vornehmen.

Was kann ich bei einer Umschulung noch alles beantragen?

Die finanzielle Unterstützung durch die Agentur für Arbeit beschränkt sich nicht nur auf die Gebühren für den Lehrgang. Im Rahmen einer Umschulung übernimmt sie nach entsprechendem Antrag auch die Fahrtkosten zwischen dem Umschulungsort und Ihrer Wohnung sowie die Kosten für die Kinderbetreuung. Bei einer Unterbringung vor Ort kommen eine Unterbringungs- und Verpflegungspauschale hinzu. Zudem können Sie die Kostenübernahme für Arbeitsmittel und -kleidung beantragen.

Wann bekommt man eine Umschulung durch das Arbeitsamt bezahlt?

Ziel der Agentur für Arbeit ist, Sie auf dem Arbeitsmarkt zu halten oder dort erneut einzugliedern. Wird dies durch eine Umschulung begünstigt, stehen die Chancen für eine Förderung gut. Ausschlaggebend ist jedoch auch die tatsächliche Notwendigkeit der Maßnahme. Dies ist gegeben, wenn Ihnen gesundheitsbedingt, aufgrund mangelnder Qualifikation oder durch Fehlen eines Berufsabschlusses die Arbeitslosigkeit droht oder sie aus diesen Gründen bereits arbeitslos sind.

Wie lange dauert eine Umschulung vom Arbeitsamt?

Eine Umschulung ist eine verkürzte Form der Ausbildung, die zu einem qualifizierenden Berufsabschluss führt. Die Dauer beträgt in Vollzeit zwei Jahre, in Teilzeit 24 bis 30 Monate.

Wie viel Geld bekommt man bei einer Umschulung durch das Arbeitsamt?

Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Über den Umfang und die Höhe der Kostenübernahme für die Umschulung entscheidet die zuständige Sachbearbeiterin beziehungsweise der Sachbearbeiter im Einzelfall. Hierbei spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die von Ihren Lebensumständen über die Art der Umschulung bis hin zu Ihren übrigen Einkünften reichen. Im Falle einer Zusage erfahren Sie den genauen Förderungsbetrag im Bewilligungsbescheid.

Sie denken über eine Umschulung im Steinmüller Bildungszentrum nach?
Melden Sie sich gerne!
Teasermotiv Motiv Ausbildung noch in 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.